BautrocknungDarauf müssen Sie nach einem Wasserschaden achten!

ANHYDRIT-ESTRICH neigt nach zu langer Nässe zum Verfall und ist dann nicht mehr zu sanieren. Die Folge: statt einer kostengünstigen Sanierung durch die Trocknungsmethode, erwartet Sie ein kostspieliges Verfahren inklusive Herausreißen und Neueinbringung.

MINERALISCHE DÄMMSTOFFE können, je nach Stärke, bereits innerhalb weniger Tage durch Nässeeinwirkung zusammenfallen und verlieren somit ihre Dämm- und Isolationseigenschaften.

ZEMENT-ESTRICH und STYROPOR-ISOLATION sind begrenzt resistent gegen Nässeeinwirkung. Hier erfolgt nach längerer Zeit zunächst eine Modergeruchsbildung und in der zweiten Phase eine Pilz- und Schimmelpilzbildung.
Das Gleiche gilt als Folgeschaden durch aufsteigende Feuchtigkeit für den Wandbereich. Hier muss, je nach Einwirkungszeit, unter Umständen der Verputz abgeschlagen und ersetzt werden. Diese Kosten entfallen durch den Schnelleinsatz unserer Sanierungsmethoden. Parallel zu Estrichen und Dämmschichten können auch die Wände und Decken mitgetrocknet werden.

STEINBÖDEN, KLINKER, MARMOR etc. können bei Sanierungen mit unserem Verfahren erhalten bleiben. Nach zu langer Nässeeinwirkung entstehen bei Marmor und Travertin irreparable Schäden. Durch die Feuchtigkeit ziehen genannte Materialien Kalksubstanzen und Säuren aus dem Estrich, was zu Ausblühungen und Zersetzungen im Naturstein führt. Außerdem sind verschiedene Bindemittel (Kunstdispersion) auf Dauer nicht wasserbeständig und somit lösen sich die Platten vom Estrich. Das heißt, hier muss schnellstens eine Austrocknung durchgeführt werden, um dies zu verhindern.

Unser Bautrocknungsservice umfasst eine Objektbesichtigung aller von uns gemeldeten Wasserschäden im Großraum Solingen sowie die dazugehörigen Feuchtigkeitsmessungen und Materialprüfungen. Auf Basis dieser Begutachtung wird ein Kostenvoranschlag mit Abgabe eines Festpreises bis zur 100%igen Trocknung abgegeben.

Was geschieht nach der Schadensmeldung?

Wichtig für die Schadensminderung:

  • Wasser absaugen
  • Möbel hochstellen
  • Entfeuchter aufstellen zur Herabsenkung der Luftfeuchtigkeit, um Korrosion an techn. Geräten sowie Eindringen der Feuchtigkeit in Holz zu verhindern.
  • Nun muss der durch das Wasser entstandene Schaden genau ermittelt werden.
Martin Beu GmbH
Schwertstr. 9
42651 Solingen

Tel.: 0212 - 2 47 11 66
Fax: 0212 - 2 47 11 68
martin@beu-shk.de

Besuchen Sie uns auch bei: